Aktuelles

27
Feb

Am 26. Februar 2019 taten sich die damaligen Klassensprecher der Oberstufe zusammen, um gemeinsam einen Wohlfühlraum für die Oberstufenschüler zu schaffen. Die Schüler tauchten eines Morgens an der Schule (an einem unterrichtsfreien Tag!) auf, um Bänke für die Schüler zu bauen.

Am 19.02.2020, also ein Jahr später, fand die offizielle Einweihung für den fertigen Raum statt. Der Raum beinhaltet drei fertige Sitzbänke mit Polsterkissen, einen funktionstüchtigen Beamer ggf. mit einer Konsole, sowie einen kleinen Tischkicker und Zeitschriften. Die Schüler des 11. Jahrgangs fühlten sich gleich wohl und es wurden Kartenspiele gespielt, Snacks gegessen und auch unsere Schulleiterin Frau Behnke, der Oberstufenkoordinator Herr Binding und Herr Matthiessen und Herr Bücker waren anwesend. Der Schülersprecher Dawinder Singh sowie die Klassensprecher des 11. Jahrgangs wiesen auf den Werdegang des Raumes und auf die Sicherheitshinweise und Regeln hin.

Wir, die Klassensprecher, danken auch allen Lehrkräften, die uns auf diesem langen Weg unterstützt haben. Die Einweihungsfeier hinterließ viele glückliche Gesichter, es wurden UNO Karten gespielt, Kekse gegessen und durch Musik eine entspannte Wohlfühlatmosphäre geschaffen. In dem Sinne viel Spaß bei der Nutzung!

ein Artikel von Dawinder Singh (12gs)

21
Feb

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

seit dem 01.02.2020 bin ich offiziell als Schulleiterin unserer Immanuel-Kant-Schule Reinfeld ernannt worden.

Ich möchte mich daher auch an dieser Stelle gerne noch einmal vorstellen: Mein Name ist Jennifer Behnke, ich bin 44 Jahre alt und lebe mit meinem Mann in Lübeck Groß-Steinrade.

Nach dem Studium des Lehramtes mit den Fächern Geographie und Sport in Hamburg und meinem anschließenden Referendariat, wechselte ich zunächst als Lehrerin nach Schleswig-Holstein. An der Grund- und Gemeinschaftsschule Schwarzenbek war ich dann sieben Jahre als stellvertretende Schulleiterin tätig und war neben der Organisation des Schulalltags für den pädagogischen Aufbau der Gemeinschaftsschule zuständig.  Am 01.08.2015 begann ich meine Tätigkeit als stellvertretende Schulleiterin an die Immanuel-Kant-Schule. Seit August 2018 leite ich die Schule in Vertretung und wurde nun offiziell ernannt.

Die Aufgabe, eine neue Schule verantwortlich zu leiten, sowie die damit verbundenen Herausforderungen motivieren mich und erfüllen mich gleichermaßen mit großer Freude und auch Respekt. Ich wünsche mir, dass wir weiterhin gemeinsam die Herausforderungen des Schulalltages bewältigen und durch konstruktive Zusammenarbeit mit Lehrkräften, Schüler*innen, Eltern und dem Schulträger zur weiteren positiven Entwicklung der „KGS“ beitragen können. Dies haben wir in den vergangenen Jahren ja schon sehr erfolgreich bewiesen.

Gute Zusammenarbeit ist die Voraussetzung für gute Bildung und junge Menschen lernen dann besonders gut und fühlen sich wohl, wenn das Schulklima von Transparenz, Vertrauen und dem Gefühl der Solidarität und Sicherheit ausgezeichnet ist und die Erwachsenen eine vertrauensvolle und effektive Kommunikation und eine enge, von gegenseitiger Achtung geprägte Zusammenarbeit vorleben.

Ein hervorragendes Team, ein motiviertes Kollegium und eine sehr nette Schülerschaft machen mich froh an einer solchen Schule tätig sein zu dürfen und ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit, die das Wohl und eine qualitativ hochwertige Vorbereitung für das spätere Leben für alle Schüler*innen beinhaltet.

Ich wünsche uns allen eine Schule, in der wir natürlich die bestmögliche Förderung jeder Schülerin und jeden Schülers anstreben, mit der wir uns aber auch identifizieren können und die wir gerne besuchen.

 

Herzliche Grüße

Jennifer Behnke

11
Feb

Am 30.01.2020 fand an der Immanuel-Kant-Schule der alljährliche Literaturtag bereits zum neunten Mal statt. Dieser Tag dient dazu, den Schülern Literatur und Sprache näherzubringen. Beispielsweise hat sich der gesamte fünfte Jahrgang mit dem Thema Märchen beschäftigt, sie bastelten hierzu ein „Märchen im Schuhkarton“. In längerer Vorarbeit hatten sich die Schülerinnen und Schüler bereits für eine bestimmte Märchenszene entschieden, die sie dann mit Hilfe eines Schuhkartons, den sie mit Papier, Schere und Kleber verzierten, darstellten. Zudem besuchten die Fünftklässler einen Märchenerzähler.

Der Unterricht am Literaturtag hat wenig mit normalem Unterricht zu tun, viel mehr wird praktisch gearbeitet. Der sechste Jahrgang hat eine Fotostory und eine Körperlandkarte zu dem Buch „Wunder“ von Raquel J. Palacio erstellt.

Die siebten Klassen untersuchten an diesem Tag „YouTube-Filme“ zum Thema „Vorgangsbeschreibungen“.

Den achten Jahrgang besuchte ein mobiles Theater, das mit ihnen das Stück „Out“ zum Thema Cybermobbing einstudierte.

Ein Teil der Neuntklässler hingegen erstellten eigene Hörspiele zu einzelnen Szenen des Schimmelreiters oder beschäftigten sich kritisch mit dem Werk „Die Welle“ von Morton Rhue.

Im zehnten Jahrgang wurden das Buch „Das Parfum“ von Patrick Süskind sowie „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink gelesen und bearbeitet.

Mit einem anderen literarischen Klassiker haben sich der elfte und zwölfte Jahrgang auseinandergesetzt: Diese gingen ins Kino und schauten sich die Verfilmung des berühmten Romans „Die Deutschstunde“ von Siegfried Lenz an und diskutierten im Anschluss an die Filmvorstellung über die Aktualität des Werkes.

Ähnliches erlebten die Abiturienten. Diese gingen in ein englisches Theater in Hamburg.

Der Literaturtag war für alle Beteiligten ein sehr unterhaltsamer und abwechslungsreicher Tag, welcher bei vielen Schülern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

09
Feb

Beim diesjährigen Volleyballturnier der Jahrgänge 10-13 gab es wieder viel Spannung und großartige Aktionen.

Während sich bei den 10. Klassen die 10e ungeschlagen, und damit sehr souverän, zum Sieger krönen konnte, wurde es beim Oberstufenturnier schon viel spannender. Hier zeichneten sich frühzeitig die 11s und die 13s als Favoriten ab. In der Vorrunde gewann die 13s noch knapp, traf dann im Finale dann aber auf eine erstarkte 11s. Zwar führte die 13s zwischenzeitlich mit 6 Punkten, konnte diesen Vorsprung aber nicht über die Zeit retten. Die 11s war kämpferisch sehr stark und konnte so ihre leichten technischen und taktischen Schwächen gegenüber der 13s wettmachen. Schlussendlich gewann die 11s das Spiel mit zwei Punkten Vorsprung.

Beim ausverkauften Spiel einer Schülerauswahl gegen die Lehrer war dann wieder business as usual angesagt. Die Lehrer waren technisch, taktisch und mental überlegen und gewannen souverän in zwei Sätzen.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger, vielen Dank an die Organisatoren, Beteiligten, Zuschauer und Spieler für dieses gelungene Turnier.

23
Dez

Am vergangenen Mittwochabend erfüllten weihnachtliche Klänge die vollbesetzte Aula der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld. Während des traditionellen Weihnachtskonzerts begeisterten über 150 Schülerinnen und Schüler mit ihren Beiträgen das Publikum aus jung und alt. Organisiert und moderiert wurde das Konzert in diesem Jahr von der Musikfachschaft der KGS und einzelnen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe. Dawinder Singh (12. Jahrgang) und Anna Bomblat (13. Jahrgang) führten charmant durch das bunte Programm. Mit musikalischen Beiträgen begeisterten unter anderem Schüler des 10. Jahrgangs mit einem selbstgeschriebenen Lied und die Klassen des 5. Jahrgangs, aber auch die Chor-AG sowie die Band der KGS. Sketche der Theater-AG sorgten für Gelächter genauso wie die Stockkampfpräsentation zwischen dem Grinch und dem Weihnachtsmann. Besinnlich wurde es, als eine Weihnachtsgeschichte vorgetragen wurde und Maria Thies (12s) und Aamon Tolk (10c) „Halleluja“ performten. Die tollen Beiträge sorgten für eine gelungene Mischung aus besinnlicher Weihnachtsatmosphäre und ausgelassener Stimmung.

Ein großer Dank geht an die Druckerei Masuhr in Reinfeld, die die Plakate für das Weihnachtskonzert spendete.

Die Technik-AG unter der Leitung von Yannick Wernicke begleitete den Abend und machte das Konzert durch ihre originellen Einfälle in den Bereichen Licht und Ton zu einem gelungenen Event in der Vorweihnachtszeit. Wir danken allen Mitwirkenden für ihren Einsatz und wünschen erholsame Ferien und ein besinnliches Weihnachtsfest!