Aktuelles

18
Dez

Als wir ankamen, wurden wir erstmal freundlich begrüßt und durften sofort in den neuesten LKW von Mercedes Benz, der im Übrigen keine Rückspiegel, sondern Kameras hatte! Danach durften wir noch einen kleinen Blick in die Werkstatt werfen. In einem Raum wurden Fragen beantwortet, und uns wurden Geschenke gebracht. Dann ging es an die Arbeit, wir schmückten den Tannenbaum! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim Praktikum!

Liebe Grüße, eure 7b!

11
Dez

Am vergangenen Freitag fand bei uns an der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld die politische Diskussionsveranstaltung Dialog P statt. Hierbei handelt es sich um ein Bildungsprojekt, welches dem Prinzip des ,,Speed-Datings“ ähnelt: Politiker verschiedener Parteien stellen sich abwechselnd den Fragen von Schülern an sogenannten Thementischen.

Es kamen fünf Abgeordnete verschiedener Parteien des Schleswig-Holsteinischen Landtages (CDU, SPD, Grüne, FDP u. AfD) an unsere Schule, um mit uns zu diskutieren und uns politische Themen näher zu bringen. Für diesen Tag arbeiteten wir Schüler des 11. und 12. Jahrgangs in Vorbereitungsstunden fünf Entscheidungsfragen heraus, für die wir uns alle interessierten.

Der Tag begann mit einer kurzen Vorstellung der fünf Landtagsabgeordneten. Anschließend folgte ein zehnminütiges ,,Warm-Up“: Es wurden Teams gebildet, die jeweils aus einem Politiker und einem Schüler bestanden. Diese nahmen zusammen an einem Quiz zu Allgemeinwissen und politischen Fragen teil. Nachdem das Gewinnerteam einen Preis erhalten hatte, ging es an die Thementische.

An den fünf Thementischen saßen jeweils 10-12 Schüler mit einer der vorbereiteten Fragen und den möglichen Argumenten. Damit konnten wir Schüler quasi als Experten an den Diskussionen teilnehmen und unsere Meinung vertreten. Jeder Politiker wurde anfangs einem Thementisch zugeteilt. Alle 10 Minuten wurde rotiert. An den Thementischen wurde jeweils viel diskutiert, und die Politiker sowie wir Schüler bezogen Stellung zu den Fragen.

Nachdem jeder Politiker jeden Tisch einmal besucht hatte, wurde eine Zusammenfassung von den jeweiligen Gruppensprechern präsentiert. Diese enthielt das stärkste und schwächste genannte Argument der Politiker. Im Anschluss an jede Präsentation nahmen alle Schüler sowie Politiker durch eine pro- bzw. contra-Karte offen Stellung zu den einzelnen Entscheidungsfragen. Anschließend blieben noch vier Abgeordnete für eine kurze und offene Diskussionsrunde, in der wir die Politiker alles fragen durften.

Insgesamt führten wir spannende Diskussionen und schätzen uns sehr glücklich, an Dialog P teilgenommen zu haben.

Verfasst von Mia Bogun und Jule Kinder, 11bs.

25
Nov

Am 26.10.2019 veranstaltete die Immanuel-Kant-Schule in Reinfeld eine Frühblüherpflanzaktion auf dem Schulgelände. Anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Schule packten Schüler, Eltern und Lehrer mit an, um den Schulhof noch schöner zu gestalten. Tatkräftige Unterstützung kam außerdem von zahlreichen Spendern. Über die riesige Anzahl an Blumenzwiebeln (geschätzt waren es mehr als tausend) werden wir uns im Frühjahr sehr freuen!

21
Nov

Beide Institutionen vertiefen mit der Kooperationsvereinbarung ihre schon bestehende Zusammenarbeit und strukturieren die Organisation dessen.

Seit langer Zeit betonen Verein und Schule die Wichtigkeit des Sporttreibens für das Wohlbefinden und die Gesellschaft und arbeiten miteinander. Gemeinsame Ziele waren hierbei, dass die „Lernenden Fairplay und Teamgeist, die Bereitschaft zu Partizipation und zur Übernahme von Verantwortung in einer bewegungs- und gesundheitsorientierten und von gegenseitigem Respekt geprägten Lernkultur entwickeln“. Dies wurde realisiert bei der gemeinsamen Nutzung von Sportstätten und Sportgeräten, bei der Abnahme des Sportabzeichens oder bei Sportangeboten im Rahmen des offenen Ganztagsangebots. Hierüber gab es viele Absprachen einzelner Personen, die diese Zusammenarbeit für ihren Bereich organisierten.

Schülerinnen und Schüler des Sportprofils des 11. Jahrgangs mit Vertretern des SV Preußen und der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld

Nun sollte dies auf eine rechtliche Basis gestellt, die Organisation insgesamt zentraler und straffer gestaltet und neuere datenschutzrechtliche Bestimmungen mit einbezogen werden. Hinzu kamen die intensive Zusammenarbeit bei der Trainerausbildung und der Einsatz dieser Trainer im Verein, die optimiert werden sollten. So gewährleistet die Immanuel-Kant-Schule Reinfeld, dass Schülerinnen und Schüler des Sportprofils im 11. Jahrgang durch den Unterricht eine Schulübungsleiter-Lizenz erlangen können und dann nach Absprache mit dem Verein als Assistenztrainer und später als eigenverantwortlicher Trainer vermittelt werden. Dies ist schon seit einigen Jahren so der Fall und soll nun noch besser funktionieren.

Der SV Preußen und die Immanuel-Kant-Schule Reinfeld freuen sich auf eine weitere fruchtbare Zeit der Zusammenarbeit.

19
Nov

In der Zeit vom 21.-25.10.2019 fand an der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld zum wiederholten Male die Vorhabenwoche statt. Unter einem jeweils innerhalb eines Jahrganges festgelegten Motto beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler auch in diesem Halbjahr. So befasste sich der siebte Jahrgang mit dem Thema „Ess-Sucht und Alkoholkonsum“ oder der zehnte Jahrgang mit dem Thema „DDR“.

Der sechste Jahrgang hingegen beschäftigte sich mit dem Thema „Kinder der Welt“. Als Einstieg sahen die Klassen einen Film über die beschwerlichen Schulwege in aller Welt, tauschten sich darüber aus und beschäftigten sich während dieser Woche mit den Themen Kinderarmut, Kinderechte und Kinderarbeit. Vielen wurde bewusst, wie „schlimm das Leben der Straßenkinder in anderen Ländern ist,“ sagte die Schülerin Sophia Chernov. Auch jahrgangsübergreifend fanden Besuche von historischen Orten oder Museen zu der Vorhabenwoche statt. Der sechste Jahrgang besuchte hierzu das Hamburger Markk-Museum am Rothenbaum Kulturen und Künste der Welt. Dort fanden anderthalbstündige Führungen mit den Schwerpunkten „Wohnen in aller Welt und „Spielen in der Welt“ statt. Bei dem letztgenannten erfuhren die Schülerinnen und Schüler nicht nur etwas über die Geschichte der Spiele, sondern durften auch mehrere Spiele selbst ausprobieren.

Am Freitag endete die erfolgreiche Vorhabenwoche mit einer neuartigen zweistündigen Präsentation der Ergebnisse aller Jahrgänge in den Räumlichkeiten der Schule. Eingeladen waren hierzu nicht nur die Schülerinnen und Schüler selbst, sondern auch ihre Eltern und Angehörigen. In mehreren Räumen wurden unter anderem aus Tetrapacks hergestellte Portemonnaies oder eigens entwickelte Spiele aus Materialien wie Kronkorken oder Papier gezeigt. Wie in einer Ausstellung erklärten die Schüler zu ihren eigenen Werken, wie diese entstanden waren und konnten somit ihr neuerlangtes Wissen direkt präsentieren. Viele Schülerinnen und Schüler sprachen am Freitag von einer sehr interessanten und lehrreichen Woche, die Spaß gemacht habe.

Wir freuen uns auf eine weitere erfolg- und lehrrreiche Woche im kommenden Schulhalbjahr.

Hier einige der Präsentationsergebnisse aus den verschiedenen Jahrgängen:

Autoren:

Sophia Chernov (Schülerin der 6b) mit der Unterstützung von Frau Staack (Lehrerin an der KGS in Reinfeld und Presseteammitglied)

19
Nov

Am 29. Oktober machte die Klasse 5d zusammen mit Frau Behnke und Frau Josteit einen Ausflug zum Junior-Campus an die TH Lübeck. 

In der Technischen Hochschule haben wir viel Neues über gesunde Ernährung erfahren. Über die Verdauung in unserem Körper haben wir auch gesprochen. 

Wir durften in Gruppen ein Experiment durchführen. Dabei durften wir Honig, Nutella, Margarine und Öl auf einen Kaffeefilter auftragen. Man sah dann genau, wie viel Fett in diesen Nahrungsmitteln enthalten ist.

Lustig war die Figur, bei der wir die Organe herausnehmen und wieder einsortieren konnten. Es war ein spannender Tag in Lübeck. 

Ein Bericht von Lena Marie und Johanna