Aktuelles

11
Feb

Am Samstag, den 15. Februar 2020 lädt die Immanuel-Kant-Schule Reinfeld interessierte Besucher und zukünftige Fünftklässler zum Tag der offenen Tür ein.

Die Veranstaltung wird um 9:30 Uhr mit einer Begrüßung in der Aula der Immanuel-Kant-Schule beginnen.

Im Anschluss werden in der Zeit von 10:20 Uhr bis 12:35 Uhr Workshops zum Mitmachen, Offener Unterricht, eine Schulerkundung, Rundgänge sowie der Markt der Möglichkeiten angeboten.

Für das leibliche Wohl bietet der Förderverein der Schule ein abwechslungsreiches Kaffee- und Kuchenbuffet in der KANTine an.

Die Schülerschaft und das Kollegium der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld freuen sich auf zahlreiche interessierte Besucher und zukünftige Fünftklässler.

Der Anmeldezeitraum für die KGS für das Schuljahr 2020/21:

Montag, den 24.02.2020 bis Mittwoch, den 04.03.2020 täglich in der Zeit von 8:30 - 13:00 Uhr, und Dienstag zusätzlich von 14:00 - 16:00 Uhr.

11
Feb

Am 30.01.2020 fand an der Immanuel Kant Schule der alljährliche Literaturtag bereits zum neunten Mal statt. Dieser Tag dient dazu, den Schülern Literatur und Sprache näherzubringen. Beispielsweise hat sich der gesamte fünfte Jahrgang mit dem Thema Märchen beschäftigt, sie bastelten hierzu ein „Märchen im Schuhkarton“. In längerer Vorarbeit hatten sich die Schülerinnen und Schüler bereits für eine bestimmte Märchenszene entschieden, die sie dann mit Hilfe eines Schuhkartons, den sie mit Papier, Schere und Kleber verzierten, darstellten. Zudem besuchten die Fünftklässler einen Märchenerzähler.

Der Unterricht am Literaturtag hat wenig mit normalem Unterricht zu tun, viel mehr wird praktisch gearbeitet. Der sechste Jahrgang hat eine Fotostory und eine Körperlandkarte zu dem Buch „Wunder“ von Raquel J. Palacio erstellt.

Die siebten Klassen untersuchten an diesem Tag „YouTube-Filme“ zum Thema „Vorgangsbeschreibungen“.

Den achten Jahrgang besuchte ein mobiles Theater, das mit ihnen das Stück „Out“ zum Thema Cybermobbing einstudierte.

Ein Teil der Neuntklässler hingegen erstellten eigene Hörspiele zu einzelnen Szenen des Schimmelreiters oder beschäftigten sich kritisch mit dem Werk „Die Welle“ von Morton Rhue.

Im zehnten Jahrgang wurden das Buch „Das Parfum“ von Patrick Süskind sowie „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink gelesen und bearbeitet.

Mit einem anderen literarischen Klassiker haben sich der elfte und zwölfte Jahrgang auseinandergesetzt: Diese gingen ins Kino und schauten sich die Verfilmung des berühmten Romans „Die Deutschstunde“ von Siegfried Lenz an und diskutierten im Anschluss an die Filmvorstellung über die Aktualität des Werkes.

Ähnliches erlebten die Abiturienten. Diese gingen in ein englisches Theater in Hamburg.

Der Literaturtag war für alle Beteiligten ein sehr unterhaltsamer und abwechslungsreicher Tag, welcher bei vielen Schülern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

09
Feb

Beim diesjährigen Volleyballturnier der Jahrgänge 10-13 gab es wieder viel Spannung und großartige Aktionen.

Während sich bei den 10. Klassen die 10e ungeschlagen, und damit sehr souverän, zum Sieger krönen konnte, wurde es beim Oberstufenturnier schon viel spannender. Hier zeichneten sich frühzeitig die 11s und die 13s als Favoriten ab. In der Vorrunde gewann die 13s noch knapp, traf dann im Finale dann aber auf eine erstarkte 11s. Zwar führte die 13s zwischenzeitlich mit 6 Punkten, konnte diesen Vorsprung aber nicht über die Zeit retten. Die 11s war kämpferisch sehr stark und konnte so ihre leichten technischen und taktischen Schwächen gegenüber der 13s wettmachen. Schlussendlich gewann die 11s das Spiel mit zwei Punkten Vorsprung.

Beim ausverkauften Spiel einer Schülerauswahl gegen die Lehrer war dann wieder business as usual angesagt. Die Lehrer waren technisch, taktisch und mental überlegen und gewannen souverän in zwei Sätzen.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger, vielen Dank an die Organisatoren, Beteiligten, Zuschauer und Spieler für dieses gelungene Turnier.

23
Dez

Am vergangenen Mittwochabend erfüllten weihnachtliche Klänge die vollbesetzte Aula der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld. Während des traditionellen Weihnachtskonzerts begeisterten über 150 Schülerinnen und Schüler mit ihren Beiträgen das Publikum aus jung und alt. Organisiert und moderiert wurde das Konzert in diesem Jahr von der Musikfachschaft der KGS und einzelnen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe. Dawinder Singh (12. Jahrgang) und Anna Bomblat (13. Jahrgang) führten charmant durch das bunte Programm. Mit musikalischen Beiträgen begeisterten unter anderem Schüler des 10. Jahrgangs mit einem selbstgeschriebenen Lied und die Klassen des 5. Jahrgangs, aber auch die Chor-AG sowie die Band der KGS. Sketche der Theater-AG sorgten für Gelächter genauso wie die Stockkampfpräsentation zwischen dem Grinch und dem Weihnachtsmann. Besinnlich wurde es, als eine Weihnachtsgeschichte vorgetragen wurde und Maria Thies (12s) und Aamon Tolk (10c) „Halleluja“ performten. Die tollen Beiträge sorgten für eine gelungene Mischung aus besinnlicher Weihnachtsatmosphäre und ausgelassener Stimmung.

Ein großer Dank geht an die Druckerei Masuhr in Reinfeld, die die Plakate für das Weihnachtskonzert spendete.

Die Technik-AG unter der Leitung von Yannick Wernicke begleitete den Abend und machte das Konzert durch ihre originellen Einfälle in den Bereichen Licht und Ton zu einem gelungenen Event in der Vorweihnachtszeit. Wir danken allen Mitwirkenden für ihren Einsatz und wünschen erholsame Ferien und ein besinnliches Weihnachtsfest!

22
Dez

— ein Artikel von Tobias Rönicke und Malte Lupi
 
 
Glanzleistungen im Regen
 
 
02./03.11.2019, Reinfeld. An den ersten beiden — verregneten — Herbstferientagen, absolvierte der Stockkampf-Nachwuchs, in Person von Bastian (6a) und Max (6d), seine ersten Prüfungen. Wir gratulieren den beiden zum Erreichen der gelben Kampfhemden, die sie sich auf einem zur Prüfungshalle umfunktionierten Schulhof mit einer tollen Leistung verdient haben.
 
 
 
Wieder Plätze auf dem Treppchen bei den Nord-Ostdeutschen Meisterschaften
 
 
02.11.2019, Cottbus. Domenik (8a), Jan und Malte (10e) sind in Begleitung von Sensei Rönicke zu dem extra wegen unserer Teilnahme in „Nord-“Ostdeutsche-Meisterschaften umbenannten Turnier gefahren. Alle drei zusammen konnten in der Kategorie Synchronform den Meistertitel erringen. Für Domenik war es die erste Meisterschaft, die er trotz Aufregung gut bewältigt hat. Beim nächsten Mal möchte er es aber noch besser machen. Sensei Rönicke, der als Kampfrichter auf der Meisterschaft tätig war, war von den starken Leistungen des ganzen Teilnehmerfelds und damit auch mit dem Abschneiden zufrieden und freut sich über die Ambitionen für die Zukunft.
 
Medaillen-Plätze:
Malte/Jan/Domenik:  1. Platz, Arnis Form synchron
Jan/Domenik:  2. Platz, Arnis Partnerkampfform
Malte: 2. Platz, Arnis Form einzeln
Jan: 3. Platz, Arnis Form einzeln
Malte: 3. Platz, Arnis Kampf
Malte: 2. Platz, Bojutsu Form einzeln
 
 
Bunte Kampfsportveranstaltung im deutschen Süden
 
 
29.11.-01-02.2019, Stegen. Der Lehrgang in Stegen bei Freiburg lockt die Stockkampf-AG im Sommer wie im Winter oft in den Süden Deutschlands. Der dreitägige Lehrgang lockt stets mit einem besonders reichhaltigen Angebot an Kampfkünsten und ist eine feste Institution des Kampfkunstverbands. Die Teilnehmer Malte und Marvin (10e), Fenja (9a) und Domenik (8a) erhielten einen Einblick in die brasilianische Kampfkunst des Capoeira und eine weitere Einheit bei einem Meister des Tai Chi ließ uns den Energiefluss des Körpers erfahren. Neben diesen neuen Eindrücken wurde im Arnis und im Bojutsu (den klassischen Disziplinen unserer AG) fleißig weitertrainiert, welche neben anderen namhaften Meistern auch von Sensei Rönicke als Referent unterrichtet wurden. Freitag vormittags konnten wir gelebte Demokratie in der Innenstadt Freiburgs erfahren, als eine „Fridays for Future“-Demonstration an uns vorbeizog.
 
19
Dez

Eine Welt fast ohne Erwachsene, Geister und Freundschaften durften auch in diesem Jahr neben Tiergeschichten und natürlich dem berühmtesten Ausrufezeichen der Welt nicht fehlen, als die Klassensieger des 6. Jahrganges an der Immanuel-Kant-Schule ihre eingeübten Texte vorlasen.

Seit 60 Jahren existiert der bundesweite Vorlesewettbewerb bereits und lässt seitdem jährlich ca. 600.000 Schülerinnen und Schüler ihre Lieblingsbücher hervorholen, fleißig üben und sich gegenseitig um die Wette vorlesen.

Auch in Reinfeld durften sich am 12.12.2019 zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor einer Jury beweisen. Zuvor hatten sie sich bereits gegen ihre Klassenkameraden durchgesetzt, sodass alle Vorlesenden bereits als Siegerinnen und Sieger galten. Daher durften sich auch alle Lesenden neuen Lesestoff aus einer Auswahl an Büchern aussuchen, die von der Buchhandlung Michaels gespendet wurden.

Nachdem die erste Runde der bekannten Texte beendet war, mussten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen fremden Text vorlesen. Auch hier ging es darum, die Zuhörer, die ihre Favoriten aus ihren Klassen anfeuerten, mit einer angenehmen Lesegeschwindigkeit und einer sinnvoll eingesetzten Intonation zu überzeugen.

Entschieden hat am Ende die Jury, in der neben drei Lehrkräften auch die Elternvertreterin Frau Heuser und als Schülervertreter aus dem 13. Jahrgang Marieken Weinrich und Rasmus Hesse saßen. Die Wahl hätte knapper nicht ausfallen können, aber Nick Panzer aus der 6 d überzeugte schließlich am meisten. Er wird die Schule im nächsten Schritt beim Kreisentscheid vertreten. Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg!