Herzlich willkommen!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Besucher,

Aufgrund der Pandemie muss der Tag der offenen Tür auch in diesem Jahr leider ausfallen. Wir haben jedoch einen virtuellen Tag der offenen Tür vorbereitet, so dass Sie sich auch mithilfe unserer Homepage über die Arbeit an der KGS informieren können.

Herzliche Grüße

Jennifer Behnke

Tag der offenen Tür

Informationsübersicht

Schülerinformationen

Schüler-Informationen

Stunden- und Vertretungsplan, Wahl- möglichkeiten, Ganztagsangebot, SV ...

Mehr lesen...

Elterninformationen

Eltern-Informationen

Fächerangebot, pädagogisches Gesamt- konzept, Differenzierung nach Leistungs ...

Mehr lesen...

Mittelstufe

Unter- und Mittelstufe

Lernen ohne Notendruck, Wahlpflichtkurse, Ganztagsangebot, differenzierte ...

Mehr lesen...

Oberstufe

Oberstufe

Profile, Pläne, Praktika. Informationen für jetzige und künftige Oberstufen ...

Mehr lesen...

Über die Schule

Liebe Leser,

herzlich Willkommen beim Internetauftritt der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld!

Die Immanuel-Kant-Schule in Reinfeld ist die weiterführende Schule für Reinfeld und Nordstormarn. Sie bietet als Gemeinschaftsschule mit Oberstufe Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Begabungen differenzierten Unterricht mit individueller Förderung und Forderung und alle Schulabschlüsse:

Mehr lesen ...

Aktuelles

23
Sep

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der Immanuel-Kant-Schule,

heute (23.09.2020) haben wir erfahren, dass unser sehr geschätzter Kollege Albrecht Werner am gestrigen Tage verstorben ist. Herr Werner hat bis zur letzten Woche noch unterrichtet, umso mehr hat diese traurige Nachricht unsere gesamte Schulgemeinschaft getroffen.

Herr Werner war seit 2012 über seine Pensionsgrenze hinaus an unserer Schule tätig und unterrichtete mit Leidenschaft und Begeisterung die Fächer Physik und Technik. Darüber hinaus war er sehr engagiert im Bereich der Flüchtlingshilfe und der Erinnerungsarbeit. Eine weitere Herzensangelegenheit war ihm die Reinfelder Deutsch-polnische Freundschaft mit der Stadt Kaliska.

Herr Werner war aufgrund seiner freundlichen, fröhlichen und hilfsbereiten Art bei allen Menschen an der Immanuel-Kant-Schule beliebt. Er wird uns allen unendlich fehlen. Das hinterlässt natürlich große Traurigkeit und tiefe Spuren bei allen Beteiligten. Wir werden ihn in herzlicher Erinnerung behalten.

Herr Werner hinterlässt eine Frau und erwachsene Kinder. Ihnen gilt unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme.

 

Jennifer Behnke, Schulleiterin

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nicht nur uns, sondern auch vielen von euch geht es sehr nahe, dass Herr Werner verstorben ist. Dementsprechend haben wir für euch einen Gedenkraum in den Räumen der Schulsozialarbeit eingerichtet. Dort stehen ein Bild, eine Kerze und Blumen. Zudem liegt ein Kondolenzbuch im Raum.

Ihr könnt in das Buch eintragen, was ihr gerne mitteilen möchtet. Das können ganz kurze „Grüße“ sein (z. B.: Herr Werner hat tolle Technikprojekte mit uns gemacht und er wird mir sehr fehlen.) oder auch ausführliche Widmungen und Gedanken. Dieses Buch übergeben wir dann an seine Familie.

Bitte notiert eure Gedanken auf DIN A4-Papier (handschriftlich oder PC-Ausdruck). Das könnt ihr natürlich auch zu Hause vorbereiten oder in den Räumen der Schulsozialarbeit. Zu diesem Zweck liegt auch eine Mappe im Raum, in der die Widmungen gesammelt werden. Gerne können auch eure Eltern auf diese Weise eine Widmung mitgeben.

 

Jennifer Behnke, Schulleiterin

22
Sep

Vor kurzem hatte der 10. Jahrgang Besuch eines Zeitzeugen, der genaueres über das Leben in der DDR berichtete. All dies schilderte er im Rahmen seines Vortrags „Leben in der Utopie“.

Siegfried Wittenburg dokumentierte fotografisch den Alltag in der DDR und sparte dabei auch kritische Themen wie Armut, Mangelwirtschaft, Unzufriedenheit und Proteste nicht aus. Viele seiner Bilder wurden bei Ausstellungen zunächst zensiert. Weil er auch kritische Themen ansprach und ungeschönt zeigte, geriet er häufig in Konflikt mit staatlichen Stellen.

Heute nutzt er seine Freiheit, um Jugendlichen von seinen Erlebnissen zu erzählen.

Sein Vortrag war gerade in diesen Zeiten eine willkommene Abwechslung zum Lernen aus dem Schulbuch. Eine Botschaft wurde besonders klar: Das Leben in einer Demokratie ist nicht selbstverständlich und man sollte, wo immer möglich, politisch mitbestimmen.

Der 10. Jahrgang wird sich in der bevorstehenden Vorhabenwoche noch genauer mit der DDR beschäftigen. Dafür war der Vortrag ein gelungener Einstieg.

 

17
Sep

Die Kant-Runners der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld setzten beim Triathlon auf Fehmarn, der dieses Jahr coronabedingt als „swim and run“ ausgetragen wurde, ihre hohe Leistungsbereitschaft und ihren Leistungswillen unter Beweis.

Das Sportprofil des 11. Jahrgangs beschäftigt sich zur Zeit mit dem Bereich Fitness und hierbei mit dem Thema Ausdauer. Hierzu werden im theoretischen Bereich Leistungsanforderungen und Trainingsmethoden thematisiert, die dann im praktischen Unterricht erprobt werden.

Eine Möglichkeit, sich hier auszuprobieren und zu beweisen bestand nun in der Teilnahme am „swim and run“ auf Fehmarn, bei dem zwei Strecken zur Auswahl standen, nämlich 500m Schwimmen und 4km Laufen oder die Königsdisziplin von 2000m Schwimmen und 13,5km Laufen (aufgeteilt in Blöcken zu 500m Schwimmen und 4km Laufen viermal hintereinander). Insgesamt nahmen 6 Schüler und der Sportlehrer teil.

Etwas mulmig war allen zumute, als sie am Strand den kräftigen Wind mit Windstärke 5 und die 1m hohen Wellen wahrnahmen, und nachdem noch die Wassertemperatur mit 16,5 Grad verkündet wurde, rutschte das Herz schon in die Badehose. Aber ganz mutig stürzten sich alle in die Fluten und später in die Laufschuhe und alle schafften die verschiedenen Strecken.

Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: Finn Gülle, Nick Hansen und Moritz Kellenbenz erreichten in ihrer Altersklasse die ersten drei Plätze, Erling Leidland, Ben-Lukas Rogge und Kenny Muhsal in ihrer Altersklasse die Plätze 2-4 und der Sportlehrer Lars Binding ging als Gesamtfünfter und Dritter in seiner Altersklasse durchs Ziel.

Allen wird dieses Erlebnis noch lange in Erinnerung bleiben und hoffentlich etwas kürzer die schmerzenden Muskeln und die durch Salzwasser und Sand aufgescheuerten Füße.

11
Aug

Der Schulkleidungsshop hat wieder für 4 Wochen seine Türen bzw. Internetseiten geöffnet und freut sich über regen Besuch! Unsere Schulkleidung ist stylisch und bequem, und steigert die Identifikation mit unserer Schule. Sehr zu empfehlen!

Hier finden Sie den Flyer mit Informationen zur Schulkleidung. Unter diesem Link können Sie direkt zum Shop gelangen.

06
Aug

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

dieser Elternbrief enthält viele wichtige Informationen zum Schulstart am Montag, und auch zu den Elternabenden, die bereits ab nächster Woche stattfinden. Wichtig ist, dass sich bei den Jahrgängen 9 und 10 Änderungen ergeben haben.

23
Jun

In diesem Jahr ist alles anders - auch die Überreichung der Abschlusszeugnisse an der Immanuel-Kant Schule Reinfeld. Um die Corona-Abstandregelungen einhalten zu können, aber den Abschlussschüler*innen trotzdem eine würdevolle Übergabezeremonie zu ermöglichen, wurde die Schulleitung kreativ. So fuhr ein Roboter, der auf den Namen „Immanuel“ hört, 143 Mal von der Bühnenseite zur Mitte, um jeder/m Absolventin/en ihr langersehntes Abschlusszeugnis und eine Rose zu übergeben.

Oberstufenkoordinator Lars Binding hatte im Vorfeld innerhalb kürzester Zeit einen fahrenden Roboter mit einem Greifarm aus Lego Mindstrom-Teilen entwickelt und programmiert. Seine Premiere absolvierte „Immanuel“ am Mittwoch, den 17.06.2020, als er den 18 Abschlussschüler*innen des 9. Jahrganges die Zeugnisse des ersten allgemeinbildenden Schulabschlusses oder Förderschulabschlusses „überreichte“.

Insgesamt erhielten am Donnerstag 45 Schüler*innen des 10. Jahrganges ihre Abschlusszeugnisse über den mittleren Schulabschluss und am Freitag 4 Schüler*innen des 12. Jahrganges das Abschlusszeugnis der Fachhochschulreife. Auch die 41 Abiturientinnen und Abiturienten, die mindestens 9 Jahre an der KGS verbracht hatten, bekamen am Freitag in einer emotionalen Zeremonie ihre Abitur-Zeugnisse von „Immanuel“ überreicht.

Dazu kamen die Absolvent*innen mit zwei Angehörigen klassenweise in die festlich geschmückte Turnhalle der Immanuel-Kant Schule Reinfeld, in der jede Familie mit den Abschlussschüler*innen einen zugewiesenen Sitzplatz mit zwei Metern Mindestabstand zu den nächsten Familien hatte.

Anders als in den vergangenen Jahren wurde jeder Abschlussklasse einzeln die Zeugnisse in einer einstündigen Zeremonie überreicht. Musikalisch begleitet wurde dies von der Schulband unter der Leitung von H. Mundhenk, dazu hatten Schülerinnen extra für den Anlass Songs einstudiert.

Die Schulleiterin Jennifer Behnke eröffnete jede Veranstaltung mit einer Rede, in der sie ihren Dank an die Eltern für das Anvertrauen ihrer Kinder an der Immanuel-Kant Schule Reinfeld sowie für deren Unterstützung innerhalb der letzten Jahre aussprach. Sie würdigte auch die Schüler-Leistungen, die trotz Corona-Zeiten vergleichbar mit vorherigen Abschlussjahrgängen waren.

Zudem folgten Reden der jeweiligen Klassenleitungen mit einem individuellen Rückblick, unter anderem mit Anekdoten von Klassenfahrten und gemeinsamen Erlebnissen sowie einem Ausblick mit Wünschen für die Zukunft. Besonders belobigt wurden herausragende Leistungen, positive schulische Entwicklungen oder der besondere Einsatz für die Schulgemeinschaft beispielsweise bei den Schulsanitätern.

Der Roboter wurde in den drei Tagen insgesamt in acht Veranstaltungen für 143 Absolvent*innen eingesetzt. Alle Beteiligten werden sich noch lange an dieses außergewöhnliche Ereignis erinnern.