Informationsübersicht

Schülerinformationen

Schüler-Informationen

Stunden- und Vertretungsplan, Wahl- möglichkeiten, Ganztagsangebot, SV ...

Mehr lesen...

Elterninformationen

Eltern-Informationen

Fächerangebot, pädagogisches Gesamt- konzept, Differenzierung nach Leistungs ...

Mehr lesen...

Mittelstufe

Unter- und Mittelstufe

Lernen ohne Notendruck, Wahlpflichtkurse, Ganztagsangebot, differenzierte ...

Mehr lesen...

Oberstufe

Oberstufe

Profile, Pläne, Praktika. Informationen für jetzige und künftige Oberstufen ...

Mehr lesen...

Über die Schule

Liebe Leser,

herzlich Willkommen beim Internetauftritt der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld!

Die Immanuel-Kant-Schule in Reinfeld ist die weiterführende Schule für Reinfeld und Nordstormarn. Sie bietet als Gemeinschaftsschule mit Oberstufe Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Begabungen differenzierten Unterricht mit individueller Förderung und Forderung und alle Schulabschlüsse:

Mehr lesen ...

Aktuelles

12
Dez

Auch beim diesjährigen Nikolausturnier kam der echte Nikolaus zur Stippvisite und sorgte für noch bessere Stimmung, als sie ohnehin schon war.

Es konnten großartige sportliche Leistungen bewundert werden und am Ende setzte sich beim Völkerballturnier der 5. Klassen die 5b und beim Fußballturnier der 6. Klassen die 6a als Sieger durch.

Vielen Dank an die Organisatoren und vor allem auch an die Schiedsrichter aus den 10. und 11. Klassen.

 
 
 
11
Dez

Raus aus den Klassenräumen, rein in den Schulwald: Das gilt in Zukunft für alle Schüler und Lehrer der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld. Denn der Schulwald wurde - bereits am 06.11.2014 - eingeweiht.

In der Woche vom 27. - 31.10. brachte die Naturwissenschaftsklasse 6a unter Leitung von Frau Studtfeld unseren schuleigenen Wald auf Vordermann. Es wurde eine Woche lang gehackt, gesägt, gebaut und aufgeräumt. Auch das Bestimmen von Pflanzen kam dabei nicht zu kurz. Es entstand ein Informationspfad, der den zukünftigen Besuchern interessante Fakten zu den im Schulwald beheimateten Tieren und Pflanzen gibt.

Als Schule mit Schwerpunkt auf den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) wurde diese Arbeit in Form einer Einweihungsfeier am heutigen Donnerstag besonders gewürdigt. Der "Schulwald 2.0" wurde durch Hr. Waldowsky offiziell und feierlich eröffnet.

Auf diesem Wege bot sich für die Klasse 6a die Gelegenheit, ihr Schaffen zu präsentieren und gewonnenes Wissen weiterzugeben. Deshalb waren alle 5. und 6. Klassen eingeladen, an Führungen durch den Schulwald teilzunehmen. An verschiedenen Stationen standen Experten der 6a bereit, um die ansässige Tier- und Pflanzenwelt altersgemäß und informativ an die Schüler heranzutragen. Mit Elan und Witz wurden sie von Station zu Station geführt. Auch wartende Schüler mussten sich nicht langweilen, denn ein Quiz zum Thema Wald stimmte sie auf das Kommende ein. Dass die Schüler Spaß an der Sache hatten, war nicht zu übersehen.

In Zukunft können Schüler und Lehrer von dieser Arbeit profitieren. Tische, Bänke und eine Schultafel ermöglichen einen Unterricht im Freien sowohl für die naturwissenschaftlichen Fächer als auch für jeden, der sich einmal Abwechslung vom tristen Klassenzimmer erhofft.

10
Dez

Wir, die Kinder der Klasse 5e, haben am Wettbewerb „Gesichter unserer Schule“ der Bundeszentrale für politische Bildung teilgenommen. In unserer Klasse gibt es viele tolle Familiengeschichten. Im Weltkundeunterricht haben wir uns diese Geschichten erzählt und in einer Projektmappe aufgeschrieben.

Die Familien unserer Klasse kommen aus Ostpreußen, Tunesien, Afghanistan, Kanada, Italien, Polen, Rumänien, Russland, Türkei und Libanon. Da wir nicht genau wussten, wo das alles liegt, haben wir uns eine Karte gemalt. Plötzlich haben wir gesehen, dass viele unserer Familien eine ähnliche Geschichte haben:
Viele Großeltern, aber auch Eltern sind geflohen. Es gab nämlich viele Kriege, früher und jetzt auch noch. Einige unserer Familien mussten viele Umwege gehen, bis sie hier in Reinfeld angekommen sind.

Es hat uns wirklich überrascht, dass nur die wenigsten wirklich hier aus Schleswig-Holstein kommen. Wir haben herausgefunden, dass wir natürlich alle unterschiedliche Gesichter haben, aber doch auch viele Gemeinsamkeiten.

Autoren: Kinder der 5e

08
Dez

Eltern und Schüler können sich am 08.12.2014 von 19:00 - 21:00 Uhr ein Bild über den Aufbau und die Organisation der Profiloberstufe an der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld sowie der angebotenen Profile (Französisch, Biologie, Geographie, Sport) im Schuljahr 2015/16 machen.

Nach einer allgemeinen Einführung können Sie sich über zwei der vier angebotenen Profile informieren. Derzeit in der Oberstufe unterrichtende Profillehrer sowie einige Profilschüler werden Ihnen zu "ihren" Profilen Rede und Antwort stehen.

Treffpunkt für die allgemeine Einführung ist die Aula.

Die an diesem Abend zur Verfügung gestellten Informationen sind bereits auf der Homepage im Bereich Profiloberstufe abrufbar.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

C. Balk, Oberstufenkoordination

05
Dez

Reinfeld. Am 28.11.2014 besuchte die Klasse 9e der Immanuel-Kant-Schule den neu angetretenen Bürgermeister Heiko Gerstmann im Rathaus. In der Hoffnung auf Antworten auf ihre vielen Fragen versammelten sie sich im Sitzungssaal, wo Herr Gerstmann ihnen einen interessanten und ausführlichen Vortrag über seine Aufgaben und seinen Arbeitsplatz hielt. Er sprach viele Projekte an, darunter auch das Projekt Jugendtreff. Der Bürgermeister freut sich über jede Idee und jeden Verbesserungsvorschlag dazu.

Klasse 9e beim Bürgermeister

„Reinfeld ist eine Stadt, die Zukunft hat, und davon sollte besonders die Jugend profitieren“, so Herr Gerstmann.

Nach seinem anschaulichen Vortrag gingen die Schüler mit viel neuem Wissen und Informationen nach Hause und fühlten sich beinahe als Politiker.

So ein Besuch ist für jeden, der sich für Politik interessiert, zu empfehlen!

Autorin: Sabrina Schröder, 9e

25
Nov

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Schulkonferenz der KGS hat in ihrer jüngsten Sitzung der Einführung eines speziell auf die Anforderungen unserer Schule zugeschnittenen 60-Minuten-Stundenmodells zugestimmt. Ziel ist es, den Unterrichtstag zu entschleunigen. Es gibt weniger Fächer an einem Tag mit mehr Zeit am Stück; die Pausen können besser genutzt werden. Alle Nutzer der offenen Ganztages bis Klasse 8 können weiterhin Kurse belegen. Die Mittagspausenzeit wird nicht mehr für alle gleich sein und insgesamt ausgedehnt. Dadurch wird es auch weniger Stress beim Mittagessen geben.

Bei all den zeitlichen Veränderungen werden unsere Fahrschüler morgens die gleichen Busse nehmen können und nach Unterrichtsschluss ohne zusätzliche Wartezeiten zu den regulären Fahrzeiten nach Hause fahren.

In Kürze werden Sie, werdet Ihr an dieser Stelle ausführliche Informationen erhalten.