Sozialer Tag an der KGS Reinfeld

Am 28. April 2015 besuchte uns das „Schüler helfen leben-Mobil" - wie jedes Jahr.
Zwei Aktive, die im Jahr 2014/15 freiwillig im Bundesbüro gearbeitet haben, besuchten unsere Schule für einen Tag, um die Schülerinnen und Schüler über den Sozialen Tag zu informieren, da die KGS den Sozialen Tag seit einigen Jahren unterstützt. Dabei wurden die Schüler der KGS über die einzelnen Projekte aufgeklärt und es fand im Anschluss eine Fortbildung für die Schülervertretung statt, in der insbesondere die Organisation des Sozialen Tages thematisiert wurde.

„Schüler helfen leben" entstand aus einer Jugendinitiative 1992 als der Jugoslawienkrieg ausbrach. Die Schüler sammelten damals Spenden und brachten diese mit ihren eigenen PKWs in die Flüchtlingslager. Sehr schnell wurde auch Geld gespendet, um die Situation der Flüchtlinge zu verbessern. Als eine der wenigen Initiativen begann „Schüler helfen leben" schon während des Krieges mit der Wiederaufbauhilfe.

Auch heute ist „Schüler helfen leben" noch auf dem Balkan aktiv und bemüht sich außerdem seit 2013 in syrischen Flüchtlingslagern in Jordanien.

Jedes Jahr werden zwei Projekte auf dem Projektauswahltreffen (PAT) in Berlin ausgewählt, die von dem am Sozialen Tag eingenommenen Geld unterstützt werden. Zum PAT fahren 250 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland nach Berlin, um an einem Wochenende über die verschiedenen Projekte informiert zu werden. Das Highlight am PAT ist immer die Wahl der Projekte, die von dem gesammelten Geld unterstützt werden.

Es macht immer wieder Spaß, mit „Schüler helfen leben"  zusammenzuarbeiten, und wir hoffen, dass sie uns auch 2016 wieder besuchen werden.

Wie jedes Jahr werden wir am Tag der mündlichen Abiturprüfung (27.06.2016) wieder unseren sozialen Tag veranstalten - wir freuen uns über viele Freiwillige!

Nathalie Mohs (Schülersprecherin)