Studienfahrten des 12. Jahrgangs

von Nicolai Maßmann

Vom 20. bis zum 24. Mai ging es für die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs auf Studienfahrt. Während sich das Bio- und Geo-Profil bereits um 4:30 Uhr am Montagmorgen am Hamburger Flughafen für einen Flug nach Stockholm (Schweden) einfinden musste, konnte das Sportprofil noch bis 8:00 Uhr Kräfte tanken, bevor es dann auf eine ca. 8h-Busfahrt Richtung Amsterdam (Niederlande) ging.

Von Stockholm ging es für die 12bg nach einer kleinen Stadtführung der Schüler weiter auf ein Kreuzfahrtschiff. Am Dienstagmorgen legte das Schiff in Tallinn (Estland) an, wo die Stadt ebenfalls wieder gemeinsam erkundet wurde, bevor die Schüler auf eigene Faust losziehen durften. Mittwoch ging es mit dem Bus weiter nach Riga (Lettland). Auch hier organisierten die Schüler am Donnerstag wieder eine Stadtführung, bevor es am Nachmittag wieder aufs Schiff nach Stockholm ging. Trotz eines starken Wellengangs wurde der letzte Abend mit einem gemeinsamen Karaokeabend, wo auch die Lehrer ihr Gesangstalent unter Beweis stellten, sehr genossen. Wieder angekommen in Stockholm, konnte die Stadt erneut per Boot oder zu Fuß erkundet werden. Am Abend wurde der Heimweg mit dem Flugzeug aufgenommen.

Bei der 12s ging es dagegen sportlich, aber dafür etwas entspannter zu. Nachdem man am Nachmittag den Droompark Sparnwoude im Norden Hollands erreichte, wurden die Bungalows bezogen und anschließend eingekauft, um sich die nächsten Tage selbst verpflegen zu können. Am Dienstag ging es ins 20km entfernte Amsterdam, um die Stadt und ihre Sportstätten zu erkunden.

Während sich erneut eine Gruppe bereit erklärte, für die Klasse Abendessen zu kochen, wies eine andere Gruppe die Mitschüler ins Rettungsschwimmen ein. Am Mittwoch wurde eine Kanutour unternommen und die Umgebung mit dem Fahrrad erkundet.

Am Donnerstag ging es zu einer kleinen Wanderung und für Strandspiele, wie Beachvolleyball, nach Zandvoort. Der letzte Abend wurde, wie jeden Abend, mit gemeinsamen Kochen und Beisammensein gestaltet.

 

Ob detailliert geplant oder spontan reagiert, insgesamt wurde die Studienfahrt durch die Schüler und mit Hilfe der Lehrer gut und ansprechend organisiert, sodass viel gelacht und viele neue Erfahrungen gesammelt wurden.

Zurück