Ein literarischer Tag im Januar

von Nicolai Maßmann

Am 24. Januar fand zum 8. Mal der Literaturtag an der KGS statt. Die gesamte Schule widmete sich an diesem Tag den unterschiedlichen Erscheingsformen von Literatur. Der fünfte Jahrgang durfte gespannt einem Märchenerzähler lauschen und danach märchenhafte Schuhkartons basteln. Gleichzeitig drehte sich im sechsten und siebten Jahrgang alles um die Romane „Wunder“ und „Der aus den Docks“. Das Klassenzimmerstück „Out“ (Theater Lübeck, Regie: Knut Winkmann) beeindruckte den achten Jahrgang und bot die Grundlage für spannende Diskussionen zum Thema „Cyber-Mobbing“. Voller Ehrgeiz und Elan kämpften die neunten Klassen um den Sieg bei der Deutsch-Olympiade. Etwas dramatischer gestaltete sich der Literaturtag für die Jahrgänge 10-13. Die zehnten Klassen erarbeiteten sich das Drama „Andorra“ von Max Frisch, während die Jahrgänge 11 und 12 den Besuch einer Faust-Inszenierung vorbereiteten. Der 13. Jahrgang widmete sich dem englischsprachigen Theater. 
Seit acht Jahren begleitet der Literaturtag schon das Schulleben an der KGS und soll Schülerinnen und Schülern durch die vielfältigen Angebote vermitteln, wie unterschiedlich der Begriff „Literatur“ aufgefasst werden kann.
Hier sehen Sie Impressionen aus den Klassenräumen und der Aula:
 

Zurück