Aktuelles

12
Nov

Schule mit vorbildlicher Berufs- und Studienorientierung

Die KGS Reinfeld ist eine von neun Schulen in Schleswig-Holstein, die am 5. November von Bildungsstaatssekretärin Dr. Dorit Stenke für eine vorbildliche Berufs- und Studienorientierung mit dem Berufswahl-SIEGEL-SH ausgezeichnet wurde. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte erhielten die Auszeichnung aus den Händen der Staatssekretärin bei einer Feierstunde im Kieler Landeshaus. Zuvor musste sich die KGS einer intensiven externen Evaluation unterziehen. „Diese Zertifizierung ist ein Erfolgsmodell. Das große Interesse der Schulen daran zeigt, dass hier engagierte und professionelle Arbeit geleistet wird“, lobte Bildungsstaatssekretärin Dr. Dorit Stenke. Zudem habe das Berufswahl-SIEGEL-SH die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft intensiviert und erfolgreiche Kooperationen hervorgebracht. Die SIEGEL-Schule ist von nun an Teil eines Netzwerkes, in dem es gilt, von positiven Beispielen zu lernen und sie weiterzugeben. Außerdem wird sie auch in das bundesweite Netzwerk der SIEGEL-Schulen eingebunden.

05
Nov

Die KGS besucht das Theater Lübeck

Am Freitagabend, den 26.10.18, besuchte der Musikkurs des 12. Jahrgangs mit weiteren Interessenten die Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart im Theater Lübeck. Der Musikkurs hat sich dabei vorher gründlich mit den inhaltlichen Schwerpunkten und den Gestaltungsprinzipien und Bedeutungszuweisungen einzelner Szenen, mithilfe der Analyse von musikalischen Parametern, auseinandergesetzt. Um sein Vorwissen zu teilen, trug der Musikkurs vor Beginn der Oper eine kleine Einführung in das Werk vor. Mit dem Vorwissen aus dem Unterricht und edel angezogen, folgten die Schüler ab Beginn um 19:30 Uhr der Oper aufmerksam. So traf die Inszenierung der Ouvertüre, die aus dem Einspielen des Orchesters heraus entstanden ist und nicht wie üblich mit der Begrüßung des Dirigenten beginnt, das Publikum unerwartet.

Ein imposantes Bühnenbild bot vor allem der Sonnenkreis, ein Symbol der Freimaurer, einer geschlossenen ethischen Männergruppe, die für Toleranz und Menschlichkeit steht, in dem die Gestaltungskunst des Lichts genutzt wurde. In der Zauberflöte waren zu unserer Überraschung alle Altersgruppen vertreten und somit lobten wir, dass man den Text mitlesen konnte. Somit hatte es jeder einfacher, diese beeindruckenden Arien, Dialoge und das Rezitativ der Königin der Nacht zu verstehen. Wie man sieht, war die Oper moderner gestaltet als das Original, welches wir im Unterricht ausführlich besprochen hatten.
Ein moderner Aspekt war Papageno, der nur in koreanischer Übersetzung des Originaltextes sprach, zwischendurch teilte er Schlagwörter wie „Liebe“, „Tod“ oder „sternflammende Königin“ mit. Daraufhin begann er zu singen. Eine witzige Idee, fanden viele von uns.
Unser Fazit von dieser außergewöhnlichen Oper ist auf jeden Fall positiv bestimmt. Sie wurde komplett anders interpretiert und gestaltet als das Original und trotz des verwirrenden Anfangs, aber dafür spannender Weiterführung, war es schön zu sehen, dass man die Zauberflöte auch anders deuten und darstellen kann. Diese zeitnahen Humorpassagen und andere Einfälle der Regie transportieren die Oper in die Moderne und zeigen, wie vielfältig und sehenswert die Oper doch ist.

 

Ein Bericht von Amy, Anna, Lisa, Sina und Mara (Schülerinnen des Musikkurses des 12. Jahrgangs)

04
Nov

Stockkampf an der deutsch-polnischen Grenze

Die Stockkampf-AG ist am 22.-23.9.18 auf einem Lehrgang in Cottbus gewesen. Es war ein Wiedersehen mit den "heiligen" Hallen, wo Silas und Malte ihren deutschen Meistertitel errungen hatten. Dieses mal aber nicht alleine, Fenja, Mika, Max und Luka sind auch mitgekommen. An dem, für uns traditionsreichsten, Lehrgang konnten wir nicht nur Arnis und Bo-Jutsu praktizieren, sondern auch in Karate und auch in Sai-Jutsu mit Olaf (6. Dan) eine Form wiederholen. Für alle war es ein super Wochenende um für seine Prüfung zu trainieren.
 
PS: Nach dem Reisedebakel mit der Deutschen Bahn beim letzten Lehrgang haben wir es dieses Mal mit dem Auto auf der Rückfahrt bis auf den allerletzten Tropfen zu einer Tankstelle geschafft. Als wir bemerkten, dass der Tankeinlass auf der falschen Seite ist, mussten wir schieben, um tanken zu können.
— ein Artikel von Malte Lupi
 
01
Nov

Hörspiel in der Schule – Ausflug ins Grauen

Wir, die Klasse 7d, haben mit dem NDR ein Hörspiel „Ausflug ins Grauen“ aufgenommen.

An 22. Oktober 2018 haben wir alles vorbereitet. Rollen verteilt, Texte individuell gestaltet und geübt. Wir waren schon sehr gespannt, was morgen passieren würde.

Am nächsten Tag, dem 23. Oktober 2018, war es soweit: Um kurz nach acht kamen sie zu uns und wir fingen an die ersten Aufnahmen zu machen.

Nachdem die ersten Szenen aufgenommen wurden, durften immer ein paar Schüler beim Schneiden zu sehen. Das hat den meisten Schülerinnen und Schülern am besten gefallen.

Es war cool etwas Neues auszuprobieren und neue Erfahrungen zu sammeln.

Das Ergebnis könnt ihr euch hier anhören. Viel Spaß!

Eure 7D

29
Okt

Polen und Deutsche staunen über Kampfkunst von den Philippinen

Am Samstag den 08.09.2018 waren wir für eine Darbietung beim Städtepartnerschaftsfest von Reinfeld und der polnischen Stadt Kaliska eingeladen. Das Fest fand nachmittags an der Reinfelder Promenade statt. Für diese Aufführung trainierten wir schon die ganze Woche. Malte Lupi und Silas Leopold führten einige Techniken vor, um den Gegner zu Boden zu bringen. Außerdem zeigten sie eine synchrone Darbietung der Form Anyo Bakhol. Zudem demonstrierte Malte Lupi mit Jan Peters die Anwendung zu Anyo Bakhol und mit unserem Meister Herrn Rönicke die Anwendung zu der Form Anyo Apat. Silas Leopold und Jan Peters boten zum Ende eine rhythmische Abfolge von Schlägen und Blöcken unterbrochen von Angriffs- und Verteidigungssequenzen dar.

Die Vorführung hat uns sehr viel Spaß gemacht auch wenn sie sehr anstrengend war und uns aufgeschürfte Knie beschert hat. Die Zuschauer waren sehr begeistert und unsere Aufführung war selbst bei den Abendveranstaltungen noch Gesprächsthema, wie uns Herr Werner versicherte.

— ein Artikel von Silas Leopold

23
Okt

Plastik - Nein danke!

Die Klasse 12g hat einen sehr interessanten Versuch zur Müllvermeidung gemacht. Hierzu gab es einen Bericht in der Wochenzeitung Markt, den wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Sie finden den Artikel hier als Link, oder hierunter als Kopie: