Frankreichaustausch

Gelungene Tage in der Bretagne

Nach 19-stündiger Busfahrt kamen 28 Schülerinnen und Schüler der Immanuel–Kant-Schule und ihre beiden Lehrerinnen müde, aber voll von unvergesslichen Eindrücken aus der Bretagne zurück. Seit 32 Jahren besteht die Verbindung zum Collége St. Joseph in Questembert.

Auch in diesem Jahr wurden die Deutschen wieder überaus herzlich von ihren Gastfamilien aufgenommen und konnten das französische Familienleben kennen lernen.

 

Zum abwechslungsreichen Programm, der jungen Leute aus Reinfeld, die auch am französischen Schulunterricht teilnahmen, gehörten darüber hinaus eine Wanderung an der Côte Sauvage, eine Besichtigung der Steine von Carnac, der Stadt Vannes und der Besuch einer Produktionsstätte der typisch bretonischen Karamellbonbons.

Die beiden Lehreinnen, Christiane Prella und Kirsten Omland, die diesen Austausch seit vielen Jahren planen und durchführen, halten besonders das Erleben einer anderen Kultur und die Zusammenführung junger Menschen Europas für eine äußerst wertvolle Erfahrung, die die Toleranz fördert, den Horizont erweitert und auf das Leben vorbereitet.

Wie gut es den Schülerinnen und Schülern gefallen hat, zeigen der tränenreiche Abschied in Questembert und erste Pläne der Austauschpartner, sich eventuell schon in den Sommerfreien wiederzutreffen, ehe es im nächsten Jahr zu einem Gegenbesuch der französischen Jugendlichen in Reinfeld kommt.